Konzern    Übersicht    Drucken    Schriftgröße
Suche

Sie sind hier  Das Klinikum  Rottmannshöhe

Die Behandlungsschwerpunkte des Heckscher-Klinikums, Abteilung Rottmannshöhe

Der vollstationäre Betreuungsrahmen mit 42 Behandlungsplätzen für Jugendliche, in der Regel zwischen 13 und 17 Jahren, wird durch eine Satellitenambulanz für alle Altersgruppen des Kinder- und Jugendbereiches im nahe gelegenen Wolfratshausen (S-Bahn-Anschluss) flankiert. In der Abteilung selbst werden sämtliche psychischen Störungen und psychiatrischen Erkrankungen, wie z.B. Depressionen, Angststörungen, Zwangsstörungen, emotionale Störungen behandelt. Schwerpunkte der Abteilung sind Essstörungen (Anorexie und Bulimie) sowie Psychosen des Jugendalters, für die jeweils spezielle therapeutische Angebote vorgehalten werden. Neben der je nach Störungsart gestalteten Einzeltherapie wird aus einem breiten Angebot gruppentherapeutischer Verfahren (u. a. Arbeits- und Beschäftigungstherapie, Musiktherapie, Kunsttherapie, Sport- und Bewegungstherapie, soziale Kompetenz, Rollenspiel) ein individuelles Behandlungsprogramm für jeden Patienten zusammengestellt. Sowohl im einzel- als auch im gruppentherapeutischen Rahmen werden je nach Erfordernis bei einer im Vordergrund stehenden verhaltenstherapeutischen Ausrichtung erlebnisorientierte und tiefenpsychologische Verfahren eingesetzt. Wenn sinnvoll und hilfreich vervollständigen medikamentöse Behandlungsstrategien mit einer entsprechenden medizinischen Überwachung das therapeutische Spektrum.
In der Abteilung integriert ist eine Schule, die unter Berücksichtigung der individuellen Ausgangsbedingungen die jugendlichen Patienten wieder an ihre schulischen Belange heranführt, Beschulbarkeit, individuelle Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit überprüft und fördert.

Regelmäßige Eltern- und Familiengespräche begleiten den Behandlungsverlauf. Der sozialpädagogische Fachdienst ist für die Beratung von Eltern und Jugendlichen, die Herstellung von Außenkontakten zu Ämtern (z. B. Jugendämtern) mit eventuell erforderlicher nachstationärer Weiterbetreuung in Wohngruppen, Berufsbildungswerk, für Praktikumsstellen u. a. zuständig.
Die Unterbringung der jugendlichen Patienten erfolgt in Ein- Zwei- und Dreibettzimmern. Das architektonisch großzügige Anwesen oberhalb des Starnberger Sees bietet darüber hinaus umfangreiche Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung, z. B. Gärtnerei, Hallenbad, Turnhalle, Sauna und weitere Sportanlagen.

Flyer

 

Unser Behandlungskonzept

 

Startseite