Die alltägliche Herausforderung hat viele Gesichter

Ein psychisch krankes Kind - darauf reagieren die meisten Menschen sehr sensibel und manchmal hoch emotional. Eine erhöhte Sensibilität diesem Thema gegenüber ist mit Sicherheit auch angemessen. Aber wie bei allen Krankheiten ist auch bei psychischen Störungen der wichtigste Schritt die Erkenntnis, dass eine fachgerechte medizinische Behandlung Verbesserung, Heilung oder die Fähigkeit, mit der Krankheit zu leben, ermöglicht.

Das Heckscher-Klinikum bietet für alle kinder- und jugendpsychiatrischen Störungen individuelle und vielschichtige Therapiekonzepte. Bei jedem Patienten führen die eigene Persönlichkeit und Vorgeschichte zu einer individuellen Ausprägung des Krankheitsbildes. Deshalb macht jeder Einzelfall ein "maßgeschneidertes" Behandlungsprogramm notwendig, das speziell ihm gerecht wird. Orientiert an den wissenschaftlichen Standards der diagnostischen und therapeutischen Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie wird in der Heckscher-Klinik entsprechend einem komplexen multimodalen Gesamtkonzept behandelt, an dessen Umsetzung viele Berufsgruppen unter ärztlicher Leitung beteiligt sind. Ein Kompetenznetzwerk von Kinder- und Jugendpsychiaterinnen und -psychiatern, klinischen Psychologen, unterschiedlichen Therapeutinnen und Therapeuten, Sozial- und Heilpädagogen sowie Krankenschwestern und -pflegern arbeitet im engen Zusammenspiel miteinander.