Konzern    Übersicht    Drucken    Schriftgröße
Suche

Sie sind hier  Therapien  Bezugspersonenarbeit

Bezugspersonenarbeit

Sie soll die Qualität und Intensität der individuellen Beziehung zwischen dem jungen Patienten und einem einzelnen Betreuer stärken. Dieser übernimmt als spezieller Begleiter -auf Station oder in der Tagesklinikgruppe -die Gestaltung des Beziehungsprozesses. Dies geschieht im strukturierten pädagogischen Alltag z.B. in Kurzkontakten über Gesten und Worte, durch intensive Einzel- oder Gruppengespräche, durch sinnvolle Freizeitgestaltung oder durch Kontaktpflege zum sozialen Umfeld des Patienten auch außerhalb der Klinik. So wird der Jugendliche dabei unterstützt, mehr Selbstständigkeit und Selbstsicherheit zu entwickeln.

 

Startseite