Zum Seitenanfang
Jugendlicher schaut weg

Pharmakotherapie

Bei bestimmten psychiatrischen Störungsbildern verordnen unsere Ärztinnen Medikamente. Sie sind - zumindest für einen gewissen Zeitraum - therapeutisch sehr hilfreich, manchmal sogar unverzichtbar, z. B. bei akuten Psychosen. Die Pharmakotherapie ist immer ein Teil unseres breit gefächerten Behandlungsansatzes. Psychopharmaka werden – abgesehen von Notfällen – immer in verantwortungsvollem Einvernehmen mit dem Patienten und seinen Eltern bzw. Sorgeberechtigten verabreicht.

 

Foto: Free-Photos, pixabay