Zum Seitenanfang
Kunstwerke am Standort Ingolstadt

Ingolstadt

Ambulanz

In unser Ambulanz diagnostizieren, beraten und behandeln wir Kinder und Jugendliche mit sämtlichen psychiatrischen Krankheitsbildern ab dem Vorschulalter bis zur Volljährigkeit, in Ausnahmefällen bis 21 Jahre. Unser multiprofessionelles Team unter fachärztlicher Leitung kümmert sich um sie, ausgenommen sind Notfälle mit akuter Selbst- und Fremdgefährdung oder Vergiftungen.

Zunächst führt ein Arzt oder ein Psychologe ein ausführliches Gespräch mit den Eltern oder den Sorgeberechtigten. Das Kind wird je nach Entwicklungsstand mit einbezogen; mit Jugendlichen führen wir auch Einzelgespräche. Dann wird jeder Patient psychiatrisch und körperlich-neurologisch untersucht. Die Diagnose, das Krankheitsbild und die Behandlungsmöglichkeiten besprechen wir ausführlich. Eine Therapie kann sich anschließen. Sie wird für jeden Patienten individuell ausgerichtet und orientiert sich an der jeweiligen Erkrankung. Die Therapeutin erklärt Vorgehen und Ziele. Bestandteile können sein:

- Differenzierte Beratung (Psychoedukation)
- Medikamentöse Behandlung
- Psychotherapie (einzeln und/oder in der Gruppe)
- Hilfe bei der Koordination externer Hilfen (z. B. Heilpädagogische Tagesstätten, Schulen, Jugendämter, Träger der Jugendhilfe)

Folgende Gruppenangebote bieten wir darüber hinaus ambulant an (nur für eigene Patienten):
- ADHS-Elterntraining
- Soziale Kompetenzgruppe
- Gruppe für Kinder mit Angststörungen
- FETASS-Elterntraining für Eltern von Kindern mit Autismus-Spektrum-Störung
- Plan E - Eltern stark machen


Tagesklinik

Hier haben wir 15 Plätze für Kinder und Jugendliche ab der 1. Klasse bis zur Volljährigkeit. Krankheitsbilder sind:

- Depressionen,
- Emotionale Störungen
- Angst- und Zwangserkrankungen
- Aktivitäts- und Aufmerksamkeitsstörungen
- Psychosomatische Störungen

In einem Vorgespräch klären wir, ob eine tagesklinische Behandlung notwendig bzw. ausreichend ist. Unser therapeutisches Angebot:

- Bezugspflege durch Krankenpflegekräfte, Erzieher
- Psychotherapeutische Einzel- und Gruppentherapie
- Ergo- ,Bewegungs-, Sprachtherapie

Uns ist es sehr wichtig, die Eltern in regelmäßigen Eltern- bzw. Familiengesprächen mit einzubeziehen. Unterricht erhalten die Patienten in der angegliederten Klinikschule. Unser sozialpädagogischer Fachdienst berät und unterstützt in sozialrechtlichen Fragen und bei Bedarf in der Zusammenarbeit mit Schulen und Jugendämtern.
 

Kontakt und Anmeldung

kbo-Heckscher-Klinikum gGmbH
Abteilung Ingolstadt
Münchener Straße 135
85051Ingolstadt

Tel.: 0841 885551-0
Fax: 0841 885551-11
E-Mail.: info.hek-ing(at)kbo.de

Sekretariat

Mo-Do; 8:30 – 12:00 Uhr, 13:00 – 17:00 Uhr
Fr: 8:30 – 12:30 Uhr, 13:30 – 16:00 Uhr

Sobald wir Ihren schriftlichen Anmeldebogen erhalten haben, werden Sie in die Warteliste eingetragen. Zur Terminvereinbarung rufen wir Sie an. Dringende Fälle werden vorgezogen.


Download

Anmeldebogen (MS Word)

Standort Ingolstadt (PDF)

Leitung

Juliane Pfaffenzeller

Oberärztin

Juliane Pfaffenzeller

Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie