Zum Seitenanfang
Terrasse am Standort Rottmannshöhe

Rottmannshöhe

Zum offen-stationären Betreuungsrahmen mit 42 Behandlungsplätzen für Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren gehört eine Ambulanz für alle Altersgruppen des Kinder- und Jugendbereiches im nahe gelegenen Wolfratshausen. In der Klinik selbst werden nach ausführlicher Diagnostik sämtliche psychischen Störungen und psychiatrischen Erkrankungen, wie z.B. Depressionen, Angststörungen, Zwangsstörungen und emotionale Störungen behandelt. Schwerpunkte der Abteilung sind Essstörungen (Anorexie und Bulimie) sowie Psychosen des Jugendalters, für die jeweils spezielle therapeutische Angebote vorgehalten werden. Neben der je nach Störungsart gestalteten Einzeltherapie wird für jeden Patienten aus einem breiten Angebot gruppentherapeutischer Verfahren (u. a. Arbeits- und Beschäftigungstherapie, Musiktherapie, Kunsttherapie, Sport- und Bewegungstherapie, Gruppenpsychotherapie) ein individuelles Behandlungsprogramm zusammengestellt. Sowohl im einzel- als auch im gruppentherapeutischen Rahmen werden je nach Erfordernis bei einer im Vordergrund stehenden verhaltenstherapeutischen Ausrichtung erlebnisorientierte und tiefenpsychologische Verfahren eingesetzt. Durch den Pflege- und Erziehungsdienst erfolgt überdies eine alltagsnahe Unterstützung. Wenn sinnvoll und hilfreich vervollständigen medikamentöse Behandlungsstrategien mit einer entsprechenden medizinischen Überwachung das therapeutische Spektrum.

Die Schule der Klinik gehört zur Carl- August- Heckscher-Schule. Unter Berücksichtigung der individuellen Ausgangsbedingungen werden die jugendlichen Patienten wieder an ihre schulischen Belange herangeführt, Beschulung, individuelle Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit überprüft und gefördert.

Regelmäßige Eltern- und Familiengespräche begleiten den Behandlungsverlauf. Der sozialpädagogische Fachdienst ist für die Beratung von Eltern und Jugendlichen, die Herstellung von Außenkontakten zu Ämtern (z. B. Jugendämtern) mit eventuell erforderlicher nachstationärer Weiterbetreuung in Wohngruppen, Berufsbildungswerk, für Praktikumsstellen u. a. zuständig.

Die jugendlichen Patienten sind in Ein-, Zwei- und Dreibettzimmern untergebracht. Das architektonisch großzügige Anwesen oberhalb des Starnberger Sees bietet darüber hinaus umfangreiche Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung, z. B. Hallenbad, Turnhalle, Sportplätze.


Kontakt und Anfahrt

Heckscher-Klinikum gGmbH
Abteilung Rottmannshöhe
82335 Berg am Starnberger See
Tel.: 08151 507 -0
Fax: 08151 507 -3111
E-Mail: info.hek-roh(at)kbo.de

A 95 München-Garmisch: letzte Ausfahrt vor Starnberg. Geradeaus durch Percha, Kempfenhausen und Berg.
Zwei Kilometer nach Berg kleine Kreuzung mit Schild „Assenhausen/ Rottmannshöhe“.
Das Klinikgebäude befindet sich rechts, Besucherparkplätze stehen zur Verfügung.

MVV
S 6 oder Regionalzug bis „Starnberg Nord“, dann Regionalbus 961 bis Haltestelle „Assenhausen“


Download

Standort Rottmannshöhe (PDF)

Behandlungskonzept (PDF)

Leitung

Dr. Rainer Huppert

Dr. med. Rainer Huppert

Leitender Oberarzt

>Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie >Facharzt für Nervenheilkunde und Psychiatrie Psychotherapie

 

Dr. Vincent Eggart

Dr. med. univ. Vincent Eggart

Oberarzt

Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –Psychotherapie

 

Andrea Mainz

Andrea Mainz

Abteilungspflegedienstleitung

  • 1